DAS UNTERNEHMEN

DIE GESCHICHTE

Das Ingenieurbüro IBPA ZT GesmbH wurde im Jahre 1996 gegründet. Die ZT GmbH ist durch Umgründung aus dem seit 1967 bestehenden Zivilingenieurbüro Dipl. -Ing. Horst Passegger hervorgegangen. Bis zum Jahre 2005 wurde das Ingenieurbüro von den beiden Zivilingenieuren Dipl. -Ing. Horst Passegger und Dipl. -Ing. Ludwig Autengruber als Geschäftsführer geleitet. Im September 2005 wurde der Ingenieurkonsulent Dipl.-Ing. Robert Passegger, nach dem Ausscheiden von Dipl. -Ing. Horst Passegger, zum 2. Geschäftsführer bestellt und leitete die ZT Gesellschaft gemeinsam mit dem Zivilingenieur Dipl. -Ing. Ludwig Autengruber. Seit 1.1.2014 wird das Unternehmen durch Herrn Dipl.-Ing. Robert Passegger als alleiniger Geschäftsführer geführt. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 13 fest angestellte Mitarbeiter, wobei einige bereits 30 Jahre im Ingenieurbüro tätig sind.

DIE TÄTIGKEIT

Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen im konstruktiven Ingenieurbau, in der Verkehrsplanung und im Baumanagement zur Projektausführung unter besonderen Rahmenbedingungen. Daraus resultieren 40 Jahre Know – how im Ingenieurbau mit allen Herausforderungen aufgrund von schwierigen topografischen Verhältnissen und zum Teil extremen Untergrundbedingungen.

Mit innovativen Lösungen werden Auftragsprojekte ganzheitlich aus einer Hand betreut, angefangen von ersten Studien über Abwicklung der Behördenverfahren, nachfolgender Detailplanung, Ausschreibung und Vergabe der Projekte an ausführende Firmen, Kontrolle der Bauausführung bis hin zur Übergabe des fertigen Bauwerkes.

DIE ZUVERLÄSSIGKEIT

Qualitätssicherung ist uns ein Anliegen. Die Firma IBPA ZT GmbH wurde daher bereits im Februar 1999 durch die ZERTIFIZIERUNG BAU einem Projektorganisations - Check unterzogen und erfüllt die Qualitätsanforderungen auf Basis der ISO 9000 Normen.

DAS VERSPRECHEN

Das Unternehmen IBPA Ziviltechniker GmbH steht für Problemlösungen, die einfach, praxisnah und wirtschaftlich umgesetzt werden können.

UNSERE AUFTRAGGEBER

Unsere Auftraggeber sind Landeregierungen, insbesondere das Amt der Tiroler Landesregierung, Land Vorarlberg, die Stadt Innsbruck, sowie Innsbruck Kommunalbetriebe AG, als auch TIWAG, die FlughafenbetriebsgesmbH, die Asfinag, die ÖBB Infrastruktur, Gemeinden   und sonstige öffentliche, halböffentliche, aber auch private Auftraggeber.